Die deutschen Vereine im Hintertreffen – woran liegt es im Moment?

Die sechs Bundesliga Vereine die in dieser Saison international den deutschen Fußball vertreten, haben bislang mehr schlecht als recht gespielt. Nachdem bereits in der vergangenen Saison kein Verein ins Halbfinale eines internationalen Wettbewerbs kommen konnte, scheint es in dieser Saison nun leider nahtlos genauso weiterzugehen, doch wie kann das sein?

 

Die Bundesliga galt noch vor 2 Jahren als zukünftig stärkste Liga in Europa, aktuell erscheint dies aber eher wie ein schlechter Witz, was mitunter an den starken Gruppengegnern, aber auch an den finanziellen Problemen liegen könnte. Sportlich haben gerade unsere Aushängeschilder Bayern und Dortmund mit Paris, Real Madrid oder Tottenham schwere Gegner bekommen und herbe Niederlagen kassiert – doch eins nach dem anderen.

 

Bayern steht vor schwieriger Zukunft

 

Nach den ersten drei Spieltagen rangiert der FC Bayern München in der Tabelle auf Platz Nummer Zwei und befindet sich somit drei Punkte hinter Paris St. Germain. Nun könnte man denken „halb so wild“, doch die Fassade des einstigen deutschen Spitzenvereins bröckelt. Ablösesummen über 40 Millionen Euro werden von Bayern bislang nicht geduldet.

 

Im Sommer wurde gar mitgeteilt, dass es eine Ablösesumme beim deutschen Rekordmeister nicht geben wird. Die Folge: Es fehlt im Kader an der Breite und bislang hat es der Verein verpasst, Nachfolger für Robben und Ribery zu verpflichten. In der Liga ist man zwar mittlerweile wieder auf dem ersten Platz, doch die Dominanz der Bayern lässt spürbar nach. Die Folge: Trainer Ancelotti wurde bereits Ende September entlassen und durch Jupp Heynckes ersetzt. Bleibt also zunächst einmal weiter abzuwarten, wie die Zukunft bei den Roten aussehen wird.

 

Borussia Dortmund auf dem absteigenden Ast

 

Als einer der besten deutschen Vereine hat es Borussia Dortmund mit Real Madrid und den Tottenham Hotspur eine „Hammergruppe“ erwischt. Nach drei Spieltagen liegt Schwarz-Gelb auf dem dritten Platz und mit gerade mal einem mageren Pünktchen scheint bereits jetzt die Hoffnung auf das Weiterkommen in der Champions-League verflogen. In der Liga war zunächst noch alles in Ordnung, doch nach den letzten Wochen gerät die Mannschaft mehr und mehr unter Druck und in die Krise. Waren es vor drei Spieltagen noch fünf Punkte Vorsprung vor Bayern München, so sind es jetzt drei Punkte Rückstand. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob Trainer Peter Bosz die Mannschaft auf die Erfolgsspur zurückführen kann.

 

Leipzig zahlt Lehrgeld

 

Nach drei Spieltagen liegt Leipzig als Neuling auf Platz zwei und konnte sich bereits vier Punkte sichern, in der Liga allerdings zahlte die Mannschaft zuletzt gegen Bayern nur Lehrgeld. Die Zukunft wird RB allerdings in jedem Fall gehören – daran besteht überhaupt kein Zweifel. Die Mannschaft ist jung, wild und gehört bereits jetzt für junge Spieler zu den interessantesten Adressen.

 

In der Champions League ist die Chance auf das Weiterkommen für den FC Bayern München und RB Leipzig am Größten. Dortmund kann in der aktuellen Form froh sein, wenn Sie sich am Ende vor Nikosia platzieren und in der Europa League überwintern dürfen.

 

Europa League – deutsche Mannschaften hinken hinterher – wie seit Jahren

 

Noch viel dramatischer ist die Lage der deutschen Mannschaften in der Europa League. Seit Jahren hinken die Vereine hinterher und blamieren sich und den gesamten Fußball. Niederlagen über Niederlagen hagelte es an den ersten drei Spielen. Der einzige Lichtblick – die drei Punkte der TSG Hoffenheim. Damit rangiert die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann allerdings auch nur auf dem dritten Platz. Die nächsten Spiele werden entscheiden, ob die Hoffenheimer den Winter über in der Europa League bleiben werden.

Aussichtslos erscheint dagegen die Lage bei den anderen beiden deutschen Vereinen. Abgeschlagen auf dem letzten Platz befindet sich der 1. FC Köln. In drei Spielen konnten die Kölner gerade mal ein Tor erzielen, kassierten selber fünf Stück und konnten damit leider nicht einen einzigen Punkt holen. Nur unwesentlich besser ist die Lage bei der alten Dame aus Berlin: Hertha BSC liegt mit gerade mal einem Punkt ebenfalls auf dem letzten Platz.

 

Deutsche Vereine stehen vor einer schwierigen Zukunft

 

Wenn die Lage der deutschen Mannschaften sich nicht schnell und deutlich verbessern wird, dürften Siege in den internationalen Ligen eher zur Seltenheit werden. Nicht nur der FC Bayern München ist hierbei gefragt.

 

Jugend alleine bringt heutzutage nichts mehr, daher sollten die Vereine nachhaltig auch in Stars investieren. Investieren ist im Übrigen ein gutes Stichwort: Sie möchten in Ihre Zukunft investieren und mit Ihrem Fußball Sachverstand Geld verdienen? Nichts leichter als das! Auf https://casinoerfahrungen.org erfahren Sie mehr zu den beliebten Internet Casinos und wie Sie es schaffen, Ihr Fußballwissen gewinnbringend für sich selber zu nutzen. Wir wünschen viel Spaß und viel Glück beim Spiel!

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page