Sportwetten für Einsteiger erklärt

Damit Einsteiger in die Welt der Sportwetten ohne unnötige Verluste und Enttäuschungen einsteigen, sollten sie eine Reihe von Rahmenbedingungen kennen. Diese sollten unbedingt bei der Anmeldung bei einem Sportwettenanbieter beachtet werden.

 

Angebot der Sportwettenanbieter

 

Natürlich gehören insbesondere Sportwetten auf den Wettmarkt Fußball zu den Kerngeschäften der Sportwettenanbieter. Allerdings hört es da natürlich nicht auf. Im Bereich der Sportwetten sind die Sportarten Tennis, Basketball, Eishockey genauso vertreten wie Wetten auf die aktuellen Weltmeisterschaften, Olympischen Spiele oder sonstige Turniere. Vor einer Anmeldung sollten sich Interessierte kurz über das Angebot des Sportwettenanbieters überzeugen. Oft haben die Wettanbieter auch einen hauseigenen Casino-Bereich. Dann können die angemeldeten Kunden ohne eine weitere Registrierung auch die Spiele im Internet-Casino nutzen; Tonybet bietet u.a. auch Games wie Lotto an.

 

Können die Quoten überzeugen?

 

Je höher die Quoten für die einzelnen Ereignisse sind, desto höher sind die Gewinne, wenn eine Wette gewinnt. Da sich die einzelnen Sportwettenanbieter auf dem Markt in Konkurrenz befinden, unterscheiden sich die Quoten stark von einander. Mit einem Quotenvergleich findet man immer den passenden Wettanbieter für einzelne Wettguthaben und kann dann auf die höchstmöglichen Gewinne hoffen.

 

Bei der Kalkulation der Quoten berechnen die Wettanbieter diesen Wert gemäß ihres Auszahlungsschlüssels. Dieser sollte zwischen 90 und 95 Prozent liegen. Den Rest behält der Wettanbieter ein, um sein Geschäft überhaupt anbieten zu können und die Wettsteuer zu bezahlen. Die Wettsteuer umfasst einen Anteil von fünf Prozent an den Einsätzen und wird vom Wettanbieter an den Fiskus abgeführt. Dies geschieht automatisch, womit sich ein Wettkunde nicht um die Versteuerung seiner Einsätze kümmern muss. In Deutschland zahlen die seriösen Wettanbieter diese Abgabe.

 

Neukundenangebote vergleichen

 

Eine wichtige Entscheidungshilfe für oder gegen einen Sportwettenanbieter ist auch der Neukundenbonus. Dieser wird oft in Form eines Einzahlungsbonus gewährt. Ein Neukunde zahlt dabei einen gewissen Betrag ein und erhält den selben Betrag noch einmal als Bonus. Er muss diesen Bonus vor der Auszahlung ein paar mal umsetzen. In den Aktionsbedingungen zum Neukundenbonus ist erklärt, was dabei zu beachten ist.

 

Neukunden sollten direkt nach der Anmeldung die Konditionen des Neukundenbonus prüfen, insbesondere was die Gültigkeitsdauer des Bonus anbelangt. Wird der Bonus nicht rechtzeitig eingelöst, verfällt er. Neben einem Einzahlungsbonus gewähren einige Wettanbieter auch eine Gratiswette, die mit einem Bonuscode beansprucht werden kann. Auch verbreitet sind Rückerstattungen für die ersten bei einem Wettanbieter platzierten Sportwetten.

 

Sicherheit und Einzahlungsmöglichkeiten

 

Natürlich spielt das Thema Sicherheit eine Rolle, wenn Geld bei einem Dienstleister eingezahlt werden kann. Die Lizenzen der Sportwettenanbieter garantieren Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit. Wird eine Einzahlung vorgenommen, sollte dies über eine sogenannte SSL-Verbindung stattfinden, damit die eigenen Kontodaten sicher übertragen werden. Dies erkennt ein Anwender an dem „https“ in der URL. Verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten wie eine Überweisung, die Einzahlung per Paysafecard oder Paypal versprechen Sicherheit für den Kunden. Zudem fallen keine zusätzlichen Kosten für die Einzahlung an, wobei allerdings gelegentlich eine kostenlose Einzahlung nur möglich ist, wenn ein gewisser Mindestbetrag übertragen wird. Dies gilt auch für die Auszahlung.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page