Was machen mit dem Lottogewinn?

Die Geschichte von Lotto King Lothar, der es schaffte innerhalb von drei Jahren seinen Millionengewinn durchzubringen und schließlich ein paar Jahre später an den Folgen seiner überschwänglichen Trinkgelage verstarb, kennt wohl jeder. Soweit ist auch klar, dass es das nicht ist, was die meisten mit einem Lottogewinn machen würden. Die meisten nennen ein neues Auto, ein Haus oder eine Weltreise, wenn sie danach gefragt werde, was sie sich von ihrem Lottogewinn als Erstes kaufen müssten. Viele sind dabei auch ganz bodenständig und wollen lieber erst einmal weiterarbeiten, anstatt alles unüberlegt hinzuwerfen. Allerdings ist es nicht ganz so einfach.

 

Ruhe bewahren

Ein glücklicher Gewinner sollte zunächst einmal Ruhe bewahren und auf keinen Fall irgendwem etwas von dem Gewinn erzählen. Dem eigenen Partner oder der Partnerin natürlich schon. Aber es geht schon los mit den Kindern. Gerade dann wenn sie in die Kita oder in die Grundschule gehen, können sie mit so einer neuen Lebenssituation noch nicht umgehen und es dürfte schnell die Runde machen, dass die Eltern nun plötzlich Millionäre sind. Das kann in erster Linie auch den Kindern schaden. Sie werden vermutlich umringt oder sogar ausgegrenzt.

 

Wer in einer kleinen Gemeinde und nicht im Schutz einer anonymen Großstadt wohnt, dürfte es ebenfalls schwer haben, wenn der Gewinn die Runde macht. Der Personenkreis, der mit einbezogen werden wird, sollte möglichst klein gehalten und genau hinterfragt werden. In jedem Fall sollten alle Entscheidungen langsam angegangen werden. Die Gewinner müssen sich selbst erst daran gewöhnen, dass sie sich nun einiges mehr leisten können. Das heißt natürlich nicht, dass von dem Geld nichts ausgegeben werden darf. Der Gewinner kann sich zum Beispiel 10.000 Euro nehmen und etwas kaufen, das er sich schon lange wünscht. Das hilft dabei zu erfahren, wie es sich anfühlt, etwas zu kaufen und auf einen Schlag bezahlen zu können. In keinem Fall sollte man mit vollen Taschen ins Casino gehen und alles auf Rot zu setzen, nur weil man das schon immer mal machen wollte. Das heißt natürlich nicht, dass der Gewinner keinen schönen Abend im Casino verbringen darf. Nur eben mit Bedacht. Seriöse Tipps gibt es zum Beispiel bei casinoerfahrungen.org. Hinsichtlich der Geldanlage, hat die Lottogesellschaft ebenfalls gute Tipps.

 

Hilfe von den Experten der Lottogesellschaft annehmen

Die Lottoexperten von den staatlichen Lottogesellschaften haben jede Menge Erfahrung mit Lottogewinnern und stellen den Glücklichen jemanden zur Seite, der bei der Organisation der notwendigen Dinge um den Gewinn herum hilft. Beispielsweise sollt der Gewinn nicht auf das Sparkassen- oder Volksbankkonto überwiesen werden, wenn man in einer kleineren Gemeinde wohnt. Der Gewinn wird sich sofort herumsprechen. Die Experten helfen dabei ein neues Konto zu eröffnen und Möglichkeiten der Geldanlage zu finden. Sie raten auch dazu, sich nicht sofort dem Luxus hinzugeben.

 

Wer sich zum Beispiel ein Haus kauft, kann mit einem kleinen Millionengewinn schnell an seine Grenzen stoßen, wenn das Haus zu groß ausfällt. Kommen noch teure Sportwagen und Luxusreisen dazu, kann das Geld auch schnell wieder weg sein. Die Gewinner müssen lernen, sich einzuordnen. Das heißt im Klartext, dass Gewinner sich zwar einiges mehr leisten können, aber erkennen müssen, dass sie nicht superreich sind. In jedem Fall hilft es auch, in seinem bisherigen sozialen Umfeld zu bleiben und weiter zu arbeiten. Wer alle Brücken hinter sich abbricht, kommt mit der neuen Situation oft nicht klar. Beim Kauf eines neuen Autos wird man sicherlich darauf angesprochen werden. Im Zweifel sollte der Gewinn nicht geleugnet werden. Aber es darf auch gern etwas untertrieben werden. Anstatt mit dem Millionengewinn ins Haus zu fallen, kann auch von ein paar Zehntausend gesprochen werden.